Stichwahlen im Landkreis: Aufruf zur Wahlbeteiligung

Am Sonntag, 30. März 2014, sind die Bürgerinnen und Bürger in Gauting, Wörthsee, Starnberg, Feldafing und Tutzing erneut aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Erfahrungsgemäß ist die Wahlbeteiligung bei Stichwahlen niedriger als am regulären Wahltermin. Julia Ney, Kreisvorsitzende der SPD im Landkreis Starnberg, bittet daher alle Wahlberechtigten, den Weg ins Wahllokal zu suchen – auch wenn es keine gesonderte Wahlbenachrichtigung gibt.

„Die Kommunalwahlordnung sieht in § 78 vor, dass alle Bürger, die nach der ersten Wahl im Wählerverzeichnis eingetragen sind, ebenfalls bei der Stichwahl wahlberechtigt sind. Sie müssen am 30. März in ihr Wahllokal gehen und nur den Ausweis vorzeigen“, erklärt Julia Ney.

Wer sich am 16. März für Briefwahl entschieden hatte, bekommt – sofern auf dem Briefwahlantrag angekreuzt – die Wahlunterlagen automatisch per Post zugeschickt.

„Politiker aller Parteien im Landkreis waren gleichermaßen aufgeschreckt über die niedrige Wahlbeteiligung, bei der Landratswahl betrug sie nur 59,03 Prozent. Gerade auf kommunaler Ebene haben die Bürger direkten Einfluss auf die Personen, die künftig die Geschicke der Gemeinde lenken sollen. Ich kann nur alle Wahlberechtigten inständig dazu aufrufen, von diesem demokratischen Instrument am 30. März erneut Gebrauch zu machen.“

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.